Eva und Lilith, die Rivalinnen? 2021

17.09.2021 -   Gedanken & Wissen zu Adam, Eva & Lilith's Rauswurf aus dem Paradies

Ist ein konservativer, eifersüchtig-saturnischer, stellenweise gar etwas (zu) "spießiger" Gott 
nicht manchmal der Spielverderber, der "Böse"? Wenn er der Venuspriesterin Eva den Spaß an den Früchten auch sexueller Erkenntnis nimmt (Schlange der Erneuerung + Früchte als Symbol der weibl. Göttin Ishtar/Astarte, als deren wissende Priesterin Eva erscheint, vgl. Emily Trinkaus: Venus, Maria.. ). Der Apfel, mit 5-zackförmigem „Pentagramm“-Kerngehäuse, wenn man ihn horizontal halbiert. Allgemein: Früchte als Metaphern der Sphären des Baums der Erkenntnis in der jüd. Kabbalah. 

Die Paradiesgeschichte wurde vom babylonischen Gilgamesch-Epos inspiriert, wenn nicht gar abgeschrieben und propagandistisch verfälscht. Der 'Baum der kabbalistischen Erkenntnis' ist heute noch im Tarot vorhanden (entdeckt v. Eliphas Levi im 19. Jahrhundert, Wiki - googeln), und u.a. der Größen Göttin (Venus/Astarte/Ishtar) gewidmet. Deren Bildnis-Statue Abraham -lt. Koran- mit einem Schläger in Stücke zerschlug (neben allen weiteren Göttinnen- und Götter/Statue/n. Die als astrologische Ur-Zahl 12 der Stammväter, Erzengel, "Dämonen" und Jünger dennoch bis ins Neue Testament "heilig" blieb. Bis auf Maria Magdalena, die 13., als "Reinkarnation" der Eva, wurde erneut von der männerbeherrschten Kirche als quasi-hexenartige Sünderin verb(r)annt... Und Lilith als Abrahams ungebundene, frei-wilde, kinderlose Erstfrau, war Gott überhaupt nicht geheuer. "Ihr" Kleinplanet steht heute (Sept. 2021) gerade zusammen mit dem karmischen Schicksals-Ziel (nördl. Mondknoten) in den Zwillingen = Wissen. 

Einen psychoanalytischen Aspekt beschreibt Lianella Livaldi Laun in Eva und Lilith, die Rivalinnen    

hier noch eine weitere schöne, moderne(?) Deutung der Lilith 
"Seit ... ich Astrologie praktiziere, hat der Schwarze Mond in allen Geburtshoroskopen, die ich stelle, als zweiter Mondaspekt seinen Platz, und es käme mir nicht in den Sinn, an seinem Einfluß, und zwar auf einem sehr wesentlichen Niveau, zu zweifeln. Er beschreibt unser Verhältnis zum Absoluten, zum Opfer, aber auch zum Loslassen. Da, wo er im Transit steht, bedeutet er einerseits, daß man eine Kastration im Bereich des Begehrens, eine psychische Ohnmacht oder eine Hemmung im Handeln erfährt, andererseits - und dies ist wesentlich - eine Infragestellung von sich selbst, seinem Leben, seiner Beschäftigung, seinem Credo oder - und dies ist die neueste Entdeckung - eine Gelegenheit zum Loslassen. Auf diesem Niveau bedeutet dies, daß man die Welt in sich einströmen läßt, ohne dabei das geringste vom Ich entgegenzusetzen, ohne Voluntarismus oder Wille zur Macht, ohne Passivität, oder vielmehr im Gegenteil mit der festen Idee, sich zu öffnen, Vertrauen zu schenken, sich durchströmen zu lassen, sich zu verlassen auf die großen Gesetze des Kosmos, auf Gott, auf den, den man nennen kann, wie man will. Aber hierfür muß man zunächst Platz machen. Der Schwarze Mond schafft diese Leere, die man braucht." 
(Joëlle de Gravelaine in "Lilith und das Loslassen", Astrologie Heute Nr. 23) 

Der Sündenfalls und die Vertreibung aus dem Paradies, Michelangelo, Sixtinische Kapelle 

22.11.2022 Neben einer kindergebärenden, mehr partnerschaftlichen Eva, blieb die göttlich-archtypische "Ur"-Feministin (/"Emanze") Lilith zwar kinderlos, muss deshalb jedoch nicht unbedingt Kinder-feindlich sein... Heutzutage ähnlich einer, als Lehrerin grundsätzlich dennoch wohl kinderliebe, Verena Brunschweiger, die eine bekennende Anhängerin der "child-free rebellion" und Antinatalistin ist? (vgl. in Brigitte.de) ...Mit prinzipiell gleichen Zielen wie sie, vielleicht aber undogmatisch- verstehenderer Herangehensweise(?), kümmerte ich mich deshalb neben meinem -bewusst- nur 1 (unehelichen) leiblichen Kind, verantwortungs- und liebevoll um 3-4 andere "fremde" Kinder zeitweise noch mit. U.a. durch Babysitten bei mehr oder weniger befreundeten, ggf. benachbarten Frauen. Mit denen ich allerdings kein weitergehendes Liebesverhältnis pflegte. Auch ich propagiere neben vielen anderen, ggf. verzichtenden Umwelt-Maßnahmen die lediglich eine 0-1(max2)-Kind Familie, auf freiwilliger Einsicht beruhend. (so wie ich es hier zum Thema Klimawandel ..unten im Nachtrag 2021 ..beschreibe) Und noch einmal muss man ausdrücklich ergänzen: "alle Kinder, die schon da sind auf dieser Welt, werden nach Kräften mit gehegt und umsorgt - und sei es "nur" in Funktion als ergänzend tätige Pat:in des Kindes, bei ggf. alleinerziehenden Eltern. 
...Das einst abrahamitische Dogma von 'Immer mehr Kindern' taugt jedenfalls nicht mehr als Schlüssel zur Lösung unserer ausufernden Umwelt- und Klima-Probleme sowie jüngst auch noch Seuchen und (Eroberungs)Krieg...

In meinem Horoskop stehen Lilith und Chiron prägnant auf (Wassermann-)Sonne + Aszendent. Recht ähnlich, wie bei der feministischen afghanischen Ärztin und ehem. Frauenministerin Sima Samar (wiki). Die ist geboren am 3.2.1957, nur 1 Tag vor mir - bei allerdings unbekannter Geburtsstunde /Aszendent.