Worin hat die 7-Tage-Woche ihren Ursprung?

Im Alten Testament der Bibel berichtet die Genesis davon, dass Gott die Erde in 7 Tagen erschaffen hat. Ich habe von neuer biblischer Sprachforschung gehört, die meint, daß das hebräische Urwort für `Tag´ sich nicht allein in 24h-Tage übersetzen ließe, sondern auch längere Zeitabschnitte bedeuten kann, wie es das griech. Wort Äonen umfassender beschreibt: Lebenszeiten, Zeitdauern, Generationen, bis hin zu Millionen Jahren... Einigen wir uns vielleicht auf eine Bedeutung von 7 Tag-`werken´, einer für unseren all-mächtigen Gott angemessenen Aufgabe. Doch woher stammt die `heil-ige´ Zahl Sieben? - Man fand Teile der Genesis in altbabylonischen Keilschriften wieder; ebenso zumindest Fragmente über eine `Flussfahrt eines Babys im Schilfkörbchen´ - ganz ähnlich der Moses-Legende.

 

Nicht allein Alfons Rosenberg berichtet in seinem Buch `Zeichen am Himmel´ von der Urform der 5-Tage-Woche im Älteren Babylonischen Reich, Wiege der Sternenkunde sowie Astrologie und Sternen(Planeten)-frömmigkeit. Jedem der fünf für das bloße Auge sichtbaren Planeten wurde damals ein Ehrentag der Woche gewidmet:                                                               Abschied von der Dunkelheit (Thema Lichtsmog)

2. dem Mars den Dienstag; franz.: mar-di; griech. (metaphorische!) Götter-Entsprechung: Ares

3. dem Merkur den Mittwoch; franz.: mercre-di, griech. Gott Hermes

4. dem Jupiter den Donnerstag; franz. jeu-di, engl. thurs-day; Götter-Entsprechungen: keltisch Thor, german. Donnergott und Götterherrscher Wotan, griech. Zeus

5. der Venus den Freitag; franz. ven-dre-di, -Entsprechungen: german. Freia, ägypt. Isis, griech. Aphrodite

6. dem Saturn den Samstag; franz. sa-medi, engl. satur-day, hebrä. sa-bat; -Entsprechungen: YHVH (Jehova), griech. Chronos

Etwas später, zu Zeiten des Mittleren Babylonischen Reiches, wurden der frühen 5-Tage-Woche noch Ehrentage hinzugefügt für

7. die Sonne (eher männlich oder androgynes Ich-Prinzip) 

1. den Mond (weibliches Gefühls-Grundprinzip)

Die babylonische 7-Tage-Woche war komplett, lange bevor sie erste Verfasser in die biblische Genesis übernommen hatten. (weiterführende Planeten-Götter-Wochentag-Pflanzen-Mineral-(Tier)-Entsprechungen sind nachzulesen z.B. in DER HEXENKULT ALS UR-RELIGION DER GROSSEN GÖTTIN, Autorin Starhawk)

In der sog. Chaldäischen Reihe wird die Reihenfolge der Wochentage neu zugeordnet. Und zwar nach dem zunehmendem Abstand der  5 sichtbaren Planeten sowie Sonne und Mond  von der Erde aus betrachtet. Nach dieser astrosophischen Entsprechung wird 2008 ein Jupiterjahr. (Nachzulesen u. a. im ASTROKALENDER Sternenlichter 2008, im Taschenformat)